391_TITEL.png

Haldensleben von morgen

Stadtenwicklung 2035

Worum geht es?
In den kommenden Monaten erarbeitet die Stadt Haldensleben gemein-sam mit dem Büro für urbane Projekte ein neues Integriertes Stadtentwick-lungskonzept (INSEK) Haldensleben 2030+. Dieses ist nicht nur Grundla-ge für die Bereitstellung von Fördermitteln, sondern versteht sich auch als gesamtstädtische Strategie und wichtige Orientierung bei Entscheidungs-prozessen für die zukünftige Stadtentwicklung.
Als Fundament dienen dabei gemeinsam definierte Ziele und Leitlinien. So können die Haldensleber Potenziale einerseits und die besonderen Hand-lungsbedarfe andererseits leichter erkannt und festgehalten werden. Zu-letzt sollen konkrete Maßnahmen und Projekte bestimmt werden, die der Umsetzung der Ziele und Leitlinien dienen.

 

Wer kann mitmachen?
Das INSEK soll unter stetiger Mitwirkung der Haldensleber Bürgerschaft entstehen. So können die Bürgerinnen und Bürger ihre Ideen und Anre-gungen in den Stadtentwicklungsprozess einbringen. Im Zuge dessen wird es verschiedene Beteiligungsformate geben, die im Verlauf des Prozesses zum Einsatz kommen.
Neben den „klassischen“ Formaten wie Befragungen und öffentliche Foren gibt es das Angebot der Online-Beteiligung. Über den gesamten Projekt-zeitraum können sich alle Interessierten auf der Mitmachseite der Stadt über den Projektstatus und –fortschritt informieren, Ihre Vorschläge und Ideen einbringen, diese gemeinsam diskutieren und so wesentlich die Entwicklung Haldenslebens mitgestalten.

 

Was ist das Ziel?
Die Ergebnisse aus der Beteiligung werden inhaltlich zusammengefasst und fließen letztlich in die verschiedenen Bausteine des INSEK ein. Am Ende stehen ein abgestimmtes Leitbild mit übergeordneten Zielen sowie ein Entwicklungskonzept, welches Strategien und Maßnahmen zur Umset-zung der Ziele beinhaltet. Das INSEK Haldensleben 2030+ fußt somit auch auf den Ideen und Wünschen der Stadtgesellschaft.

 

Was passiert wann?

Phase 0 – Vorbereitung und Start: Zu Beginn gibt es erste inhaltliche und räumliche Untersuchungen sowie zahlreiche Gespräche mit Vertretern und Auskennern der Stadt. Erste Ziel- und Aufgabenstellungen ergeben sich. In einem öffentlichen Auftaktforum werden diese vorgestellt und gemein-sam konkretisiert. Gleichzeitig wird die Online-Beteiligung vorbereitet. (Sommer/Herbst 2020)

 

Phase 1 – „Mein Wunsch für unser Haldensleben von Morgen ist...“: Die Bürgerinnen und Bürger können im Internet auf der Mitmachseite und mit-tels gedruckter Postkarten ihre Vorschläge und Ideen einbringen. (Herbst 2020)

 

Phase 2 –Diskussionsforen: Die gesammelten Beiträge werden nach Themen sortiert und zusammengefasst. Auf der Online-Plattform werden diese dann präsentiert und können von Bürgerinnen und Bürgern kom-mentiert, diskutiert oder auch ergänzt werden. Ziel ist, die aufgestellten Thesen durch Inhalte zu untersetzen. (Winter/Frühjahr 2021)

 

Phase 3 – „Meine Projektidee für Haldensleben ist...“: Im Ergebnis wird ein Entwurf für das Leitbild erarbeitet. Dieses wird auf einer öffentlichen Ver-anstaltung mit Werkstattcharakter präsentiert und zur Diskussion gestellt. Darüber hinaus geht es in dieser dritten Phase vor allem um das Sammeln konkreter Ideen für Maßnahmen und Projekte zur Umsetzung der Stadt-entwicklungsziele (also des Leitbildes). Dafür sollen ebenfalls die Online-Plattform sowie eine Postkartenaktion genutzt werden. (Frühjahr 2021)

 

Phase 4 – Fachliche Abstimmung: Die Ergebnisse werden in der letzten Phase inhaltlich aufbereitet, präzisiert und den politischen Vertretern der Stadt zur Abstimmung vorgelegt. (Sommer/Herbst 2021)

 

Und dann...?
... ist nicht Schluss! Der begonnene Bürgerdialog soll auch nach Projekt-ende fortgesetzt werden und so dauerhaft einen Beitrag zur partizipativen Stadtentwicklung leisten.

Phase 1.jpg
Phase 2.jpg
Phase 3.jpg
Phase 4.jpg

Auftraggeber:

Stadt Haldensleben

Partner:

civocracy.org

Zeitraum:

seit 2020